Barbara Leibundgut in den Nationalrat

 
Gemeindepräsidentin Einwohnergemeinde Bettlach
Kantonsrätin FDP.Die Liberalen seit 2017
Mitglied Sozial- und Gesundheitskommission, Vize-Fraktionschefin


Barbara Leibundgut in den Nationalrat

 
 
Gemeindepräsidentin Einwohnergemeinde Bettlach
Kantonsrätin FDP.Die Liberalen seit 2017
Mitglied Sozial- und Gesundheitskommission, Vize-Fraktionschefin

Wer ich bin

Ich bin leidenschaftlich gern Gemeindepräsidentin und Kantonsrätin und schätze die Vernetzung dieser Aufgaben. Ich möchte den Kanton Solothurn in Bundesbern vertreten und meine langjährige Erfahrung einbringen. Ich bin Mutter dreier erwachsener Kinder. Gern pflege ich Freundschaften, koche, segle oder lese.

Es ist mir wichtig, proaktiv an Lösungen mitzugestalten, Brücken zu bauen und tragfähige Kompromisse auszuarbeiten. Bei meiner Arbeit in der Gemeinde und im Kanton bin ich immer wieder an die Grenzen der Vorgaben des Bundes gestossen. Deshalb will ich mich in Bern für die Gestaltung einsetzen.

Wer ich bin

Ich bin leidenschaftlich gern Gemeindepräsidentin und Kantonsrätin und schätze die Vernetzung dieser Aufgaben. Ich möchte den Kanton Solothurn in Bundesbern vertreten und meine langjährige Erfahrung einbringen. Ich bin Mutter dreier erwachsener Kinder. Gern pflege ich Freundschaften, koche, segle oder lese.

Es ist mir wichtig, proaktiv an Lösungen mitzugestalten, Brücken zu bauen und tragfähige Kompromisse auszuarbeiten. Bei meiner Arbeit in der Gemeinde und im Kanton bin ich immer wieder an die Grenzen der Vorgaben des Bundes gestossen. Deshalb will ich mich in Bern für die Gestaltung einsetzen.

«Betreuungsaufgaben werden zunehmend auch für pflegebedürftige Familienmitglieder anfallen. Wir brauchen deshalb nicht nur Strukturen, die Familien mit Kindern entlasten, sondern auch Tagesangebote für ältere Familienangehörige. So wird dem Wunsch vieler entsprochen, länger zuhause leben zu können, Heiminstitutionen werden entlastet und Fachkräfte im Arbeitsalltag behalten.» – Barbara Leibundgut»

 

«Betreuungsaufgaben werden zunehmend auch für pflegebedürftige Familienmitglieder anfallen. Wir brauchen deshalb nicht nur Strukturen, die Familien mit Kindern entlasten, sondern auch Tagesangebote für ältere Familienangehörige. So wird dem Wunsch vieler entsprochen, länger zuhause leben zu können, Heiminstitutionen werden entlastet und Fachkräfte im Arbeitsalltag behalten.» – Barbara Leibundgut

Mein Engagement

Mein Engagement

Bildungspolitik

Bildung ist unsere kostbarste Ressource. Mit meiner umfassenden Erfahrung auf der Sekundarstufe I und II sowie als Schulleiterin und Bildungsverantwortliche im Gemeinderat, kenne ich die aktuellen Herausforderungen der Schulen und Lehrbetriebe. Mein Engagement gilt einer praxisorientierten und zukunftsgerichteten Bildungspolitik, in der sowohl Lehrpersonen als auch Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt stehen. Gleichzeitig ist es mir wichtig, die finanzielle Tragbarkeit für die Anbieter nicht aus den Augen zu verlieren.

Bildungspolitik

Bildung ist unsere kostbarste Ressource. Mit meiner umfassenden Erfahrung auf der Sekundarstufe I und II sowie als Schulleiterin und Bildungsverantwortliche im Gemeinderat, kenne ich die aktuellen Herausforderungen der Schulen und Lehrbetriebe. Mein Engagement gilt einer praxisorientierten und zukunftsgerichteten Bildungspolitik, in der sowohl Lehrpersonen als auch Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt stehen. Gleichzeitig ist es mir wichtig, die finanzielle Tragbarkeit für die Anbieter nicht aus den Augen zu verlieren.

Alterspolitik

Ich engagiere mich für eine bedarfsgerechte Alters-, Gesundheits- und Betreuungspolitik. Als Gemeindepräsidentin und auch aus meinem persönlichen Umfeld kenne ich die Herausforderungen, vor denen ältere Menschen, Langzeitpflegebedürftige, Spitex-Patienten und betreuende Angehörige stehen. Es ist mir ein Herzensanliegen, dass Menschen möglichst lange in ihrer vertrauten Umgebung leben können. Dafür ist es entscheidend, Angebote und Strukturen zu schaffen, die regional verfügbar sind und pflegenden Angehörigen auch die Möglichkeit geben, sich eine Auszeit zu nehmen und achtsam mit ihren eigenen Kräften umzugehen. Einsamkeit ist ein Thema, dem ich aktiv entgegenwirke, indem ich regelmässige Besuche mache und Institutionen in ihrem Angebot unterstütze.

Alterspolitik

Ich engagiere mich für eine bedarfsgerechte Alters-, Gesundheits- und Betreuungspolitik. Als Gemeindepräsidentin und auch aus meinem persönlichen Umfeld kenne ich die Herausforderungen, vor denen ältere Menschen, Langzeitpflegebedürftige, Spitex-Patienten und betreuende Angehörige stehen. Es ist mir ein Herzensanliegen, dass Menschen möglichst lange in ihrer vertrauten Umgebung leben können. Dafür ist es entscheidend, Angebote und Strukturen zu schaffen, die regional verfügbar sind und pflegenden Angehörigen auch die Möglichkeit geben, sich eine Auszeit zu nehmen und achtsam mit ihren eigenen Kräften umzugehen. Einsamkeit ist ein Thema, dem ich aktiv entgegenwirke, indem ich regelmässige Besuche mache und Institutionen in ihrem Angebot unterstütze.

Familien- und Kinderbetreuung

Es war immer eine Bereicherung für mich, neben der Betreuung unserer drei Kinder berufstätig zu sein. Allerdings gestaltete sich die Suche nach geeigneten Kinderbetreuungsmöglichkeiten wie Kita und Tagesschulen schwierig. Daher haben wir uns mit zwei anderen Familien im Quartier zusammengeschlossen und quasi unsere eigene „Privatkita“ organisiert, damit alle sechs Eltern zumindest Teilzeit arbeiten konnten. Diese Erfahrung hat mich überzeugt, dass gute und bezahlbare Tagesstrukturen unverzichtbar sind. Vor 20 Jahren war ich als Vizepräsidentin der Betriebskommission massgeblich am Einrichten der Kita Delfin in Bettlach beteiligt und auch als Gemeindepräsidentin bin ich weiterhin in die Betriebsorganisation eingebunden. Ich unterstütze diese wertvollen Angebote aus voller Überzeugung und setze mich dafür ein, dass sie bedarfsgerecht von den Gemeinden umgesetzt werden.

Familien- und Kinderbetreuung

Es war immer eine Bereicherung für mich, neben der Betreuung unserer drei Kinder berufstätig zu sein. Allerdings gestaltete sich die Suche nach geeigneten Kinderbetreuungsmöglichkeiten wie Kita und Tagesschulen schwierig. Daher haben wir uns mit zwei anderen Familien im Quartier zusammengeschlossen und quasi unsere eigene „Privatkita“ organisiert, damit alle sechs Eltern zumindest Teilzeit arbeiten konnten. Diese Erfahrung hat mich überzeugt, dass gute und bezahlbare Tagesstrukturen unverzichtbar sind. Vor 20 Jahren war ich als Vizepräsidentin der Betriebskommission massgeblich am Einrichten der Kita Delfin in Bettlach beteiligt und auch als Gemeindepräsidentin bin ich weiterhin in die Betriebsorganisation eingebunden. Ich unterstütze diese wertvollen Angebote aus voller Überzeugung und setze mich dafür ein, dass sie bedarfsgerecht von den Gemeinden umgesetzt werden.

Was man über mich sagt

«Ich wähle Barbara Leibundgut, weil ich sie als seriöse und dossierfeste Politikerin kennengelernt habe, die das Wohl aller Generationen und der gesamten Bevölkerung im Fokus hat.»  Anita Panzer, ehemalige Kantonsrätin und Gemeindepräsidentin Feldbrunnen

«Bundesgesetze müssen auf Kantons- und Gemeindeebene umgesetzt werden. Barbara Leibundgut als langjährige Gemeindepräsidentin und Kantonsrätin ist deshalb bestens gerüstet, im Nationalrat für realitätsnahe und umsetzbare Gesetze zu sorgen.» ― Kurt Fluri, Nationalrat FDP und ehemaliger Stadtpräsident Solothurn

 «Starke Gemeinden sind das Fundament einer gesunden Schweiz. Barbara Leibungut engagiert sich für die Gemeinden und die Regionen. Deshalb 2x auf jede Liste! Meine Stimmen hat sie.» ― Roger Siegenthaler Gemeindepräsident Lüterkofen-Ichertswil, Präsident Verband Solothurner Einwohnergemeinden

«Ich schätze die Zusammenarbeit mit Barbara Leibungut. Mit Blick auf die unterschiedlichen Regionen setzt sie sich für  bedarfsorientierte, finanzierbare Lösungen ein und trägt so zu einer Stärkung der Regionen bei. Sie würde unseren Kanton in Bundesbern würdig vertreten. Meine Stimmen hat sie!» ― François Scheidegger, Stadtpräsident Grenchen

 

 

Was man über mich sagt

«Ich wähle Barbara Leibundgut, weil ich sie als seriöse und dossierfeste Politikerin kennengelernt habe, die das Wohl aller Generationen und der gesamten Bevölkerung im Fokus hat.»  Anita Panzer, ehemalige Kantonsrätin und Gemeindepräsidentin Feldbrunnen

«Bundesgesetze müssen auf Kantons- und Gemeindeebene umgesetzt werden. Barbara Leibundgut als langjährige Gemeindepräsidentin und Kantonsrätin ist deshalb bestens gerüstet, im Nationalrat für realitätsnahe und umsetzbare Gesetze zu sorgen.» ― Kurt Fluri, Nationalrat FDP und ehemaliger Stadtpräsident Solothurn

 «Starke Gemeinden sind das Fundament einer gesunden Schweiz. Barbara Leibungut engagiert sich für die Gemeinden und die Regionen. Deshalb 2x auf jede Liste! Meine Stimmen hat sie.» ― Roger Siegenthaler Gemeindepräsident Lüterkofen-Ichertswil, Präsident Verband Solothurner Einwohnergemeinden

«Ich schätze die Zusammenarbeit mit Barbara Leibungut. Mit Blick auf die unterschiedlichen Regionen setzt sie sich für  bedarfsorientierte, finanzierbare Lösungen ein und trägt so zu einer Stärkung der Regionen bei. Sie würde unseren Kanton in Bundesbern würdig vertreten. Meine Stimmen hat sie!» ― François Scheidegger, Stadtpräsident Grenchen

 

 

 

Mein Werdegang

1985 – 2000
Hauswirtschaftslehrerin an allen Profilen der Oberstufe, Hauswirtschaftskurse der Kantonsschule, Hauswirtschaftsschule Wallierhof, Integrationskurse Caritas

2000 – 2008
Koordinatorin Lernendenausbildung des Kantons Solothurn, zusätzliche Aufgaben (Leitung Einführungstage neue Mitarbeitende, Ansprechperson für Probleme am Arbeitsplatz, Geschäftsführung Kantonale Gleichstellungskommission)

2008 – 2011
Leiterin Tagesschule Stadt Solothurn

2011 – 2013
Schulleiterin Stadt Solothurn, Koordination Tagesschulen Stadt Solothurn

Seit 2013
Gemeindepräsidentin Bettlach
Kantonsrätin

Ausbildungen
Kauffrau, Hauswirtschaftslehrerin, Schulleiterin, Berufsbildnerin, Prüfungsexpertin, Weiterbildungen in Projektmanagement, Mediation, Organisationsentwicklung, Führungsausbildung

Mein Werdegang

1985 – 2000
Hauswirtschaftslehrerin an allen Profilen der Oberstufe, Hauswirtschaftskurse der Kantonsschule, Hauswirtschaftsschule Wallierhof, Integrationskurse Caritas

2000 – 2008
Koordinatorin Lernendenausbildung des Kantons Solothurn, zusätzliche Aufgaben (Leitung Einführungstage neue Mitarbeitende, Ansprechperson für Probleme am Arbeitsplatz, Geschäftsführung Kantonale Gleichstellungskommission)

2008 – 2011
Leiterin Tagesschule Stadt Solothurn

2011 – 2013
Schulleiterin Stadt Solothurn, Koordination Tagesschulen Stadt Solothurn

Seit 2013
Gemeindepräsidentin Bettlach
Kantonsrätin

Ausbildungen
Kauffrau, Hauswirtschaftslehrerin, Schulleiterin, Berufsbildnerin, Prüfungsexpertin, Weiterbildungen in Projektmanagement, Mediation, Organisationsentwicklung, Führungsausbildung

Interessenbindung

  • Delma Watch Ltd., Lengnau, Aktionärin und Verwaltungsrätin des Familienunternehmens mit 13 Mitarbeitenden
  • Verband Solothurner Einwohnergemeinden, VSEG, Vorstandsmitglied
  • Gemeindepräsidienkonferenz Solothurn-Lebern, Co-Vorsitzende
  • Gemeinschaftsantennenanlage Grenchen AG, GAG, Verwaltungsrätin
  • Alterszentrum Baumgarten AG, Bettlach, AZB, Verwaltungsrätin
  • Busbetrieb Grenchen und Umgebung AG, Grenchen, BGU, Verwaltungsrätin
  • Höhere Fachschule für Technik Mittelland, Grenchen, hftm, Verwaltungsrätin
  • Netzwerk Grenchen, Vereinspräsidentin
  • Pro Senectute Solothurn, Patronatskomitee
  • Kantonale Raumplanungskommission (Vertreterin VSEG)
  • Mitarbeit in div. Arbeitsgruppen als Vertreterin des VSEG insbes. im Alters- und Bildungsbereich

Interessen-bindung

  • Delma Watch Ltd., Lengnau, Aktionärin und Verwaltungsrätin des Familienunternehmens mit 13 Mitarbeitenden
  • Verband Solothurner Einwohnergemeinden, VSEG, Vorstandsmitglied
  • Gemeindepräsidienkonferenz Solothurn-Lebern, Co-Vorsitzende
  • Gemeinschaftsantennenanlage Grenchen AG, GAG, Verwaltungsrätin
  • Alterszentrum Baumgarten AG, Bettlach, AZB, Verwaltungsrätin
  • Busbetrieb Grenchen und Umgebung AG, Grenchen, BGU, Verwaltungsrätin
  • Höhere Fachschule für Technik Mittelland, Grenchen, hftm, Verwaltungsrätin
  • Netzwerk Grenchen, Vereinspräsidentin
  • Pro Senectute Solothurn, Patronatskomitee
  • Kantonale Raumplanungskommission (Vertreterin VSEG)
  • Mitarbeit in div. Arbeitsgruppen als Vertreterin des VSEG insbes. im Alters- und Bildungsbereich

Smartvote Profil

Smartvote Profil

Herzlichen Dank für die Unterstützung meines Wahlkampfes.

Herzlichen Dank für die Unterstützung meines Wahlkampfes.

Ich freue mich von Ihnen zu hören!
Scroll to Top